Erster Eindruck des Gemini CDJ-700

 
title

Letzte Woche bekamen wir Besuch von Gemini aus München. Im Schlepptau: Eine Vorserienversion des im November in den Handel kommenden Gemini CDJ-700. Und wenn wir schon Besuch aus dem fernen München bekommen, nach Münster sind es von München aus immerhin über 650 km, dann wollen wir natürlich auch darüber berichten. Erst recht, wenn wir laut Aussage von Gemini einer von nur fünf auserwählten Händlern Deutschlandweit waren, die den Gemini CDJ-700 vor Erstauslieferung, die mittlerweile auf Mitte November verschoben wurde, vorgestellt bekamen.

weiterlesen...
 
 

Im Test: AIAIAI TMA-1

 
title

Von einem anderem Stern

Der Hersteller AIAIAI hat bei der Namensvergabe seines TMA-1 lange gesucht und viel Phantasie investiert. Schlussendlich ist man beim Science Fiction Klassiker von Stanley Kubrick fündig geworden: In seinem Meisterwerk "2001 – A Space Odysee" wird auf der Mondoberfläche von amerikanischen Astronauten eine magentische Unregelmäßigkeit entdeckt (Tycho Magnetic Anomaly-1), die von einem schwarzen Monolithen herrührt. Monolithen werden in dem Buch von einer Alienrasse für sehr langlebiege und verlässliche Maschinen verwendet, die so gut wie unzerstörbar sind.

weiterlesen...
 
 

Sinn7 Produzent.5 und Produzent.8 kommen im November

 
title

Im November erscheint die Weiterentwicklung der Sinn7 "Zenit"-Serie: Der "Produzent" knüpft an der Nahfeldmonitor-Reihe an und soll durch eine lineare Klangwiedergabe für DJs und Produzenten gleichermaßen interessant sein. Genau wie der Vorgänger wird es die Monitore in zwei unterschiedlichen Größenordnungen geben: Der Sinn7 Produzent.5 ist mit 40 Watt bei einer maximalen Ausgangsleistung von 80 Watt ausgestattet, während der Sinn7 Produzent.8 rund 60 Watt bei maximalen 120 Watt anbietet. Die Frequenzwiedergabe erstreckt sich beim "kleinen" Produzenten von 50 Hz bis 20 kHz, beim 8er von 35 Hz bis 20 kHz. Damit der Monitor auch optisch gut in euer Studio passt, wird es beide Produzenten sowohl in schwarzer, als auch in weißer Ausführung geben. Ein optisches Schmankerl hat Sinn7 beibehalten: Der hintergrundbeleuchtete Ein-und Ausschalter auf der Vorderseite findet auch beim Produzent seinen Platz. Eine Designneuheit ist hingegen der im typischen Sinn7-Blau gehaltene Kranz um den Tieftöner, der dem ansonsten schlicht gehaltenen Lautsprecher Aufmerksamkeit bescheren wird.

weiterlesen...
 
 

Neue Studioecke im Elevator DJ Store in Münster!

 
title

Bekannterweise geht das Producing mittlerweile fließend in das Mixing über – oder ist es umgekehrt? Wie dem auch sei, der Elevator Shop hat Zuwachs bekommen! Der jüngste Wurf in unserem stetig vielfältiger werdenden Technikpark in der Schuckertstraße hat jedoch mit dem klassischen Auflegen nicht viel gemeinsam – wird aber mit Sicherheit auch bei vielen DJs Anklang finden. Denn das Thema Producing ist wohl noch nie so allgegenwärtig und präsent gewesen wie in diesen Tagen. Und so wartet der Elevator nun mit einer professionell eingerichteten Studioecke auf, bestehend aus diversen "Hardwarekisten", analogen Studiomixern, professionellen Nahfeldmonitoren, einer digitalen Audio-Workstation und den dazu passenden MIDI-Controllern und Midikeyboards – eben alles rund um das Thema Musikproduktion. Sogar eine Gesangskabine findet sich in unserem Show-Room wieder! Somit sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

weiterlesen...
 
 

Der Denon DN-MC 3000 kündigt sich an

 
title

Nach der Messe ist vor der Messe. Oder so. Während Allen & Heath, Vestax & Co. mit abgedunkelten Bildern und schwammigen Aussagen vor der BPM Show möglichst viel Aufmerksamkeit auf sich und ihre neuen Produkte lenken wollten, versucht es Denon nun andersherum. Bereits letzte Woche twitterte Denon immer wieder etwas von einem “leaked controller” und einem aus Unachtsamkeit entstandenem Foto auf der BPM Show. Ein Foto, das einen neuen 2-Kanal DJ Controller von Denon zeigt. Unachtsamkeit? Oder doch vielmehr die Absicht virales Marketing zu konstruieren?

weiterlesen...
 
 

Vestax VCI-400 erscheint im Dezember

 
title

Ein Controller, alle Softwares?

Mit dem im Dezember in den Handel kommenden Vestax VCI-400 möchte Vestax neue Wege im immer dichter besiedelten Markt für All-In-One-Controller bestreiten: Normalerweise wurden Controller bis dato immer für eine spezielle Software entwickelt, also Bedienelemente der Software nach angeordnet und entsprechend bedruckt. Vestax möchte dem Kunden mit dem VCI-400 die Wahlfreiheit über die Software lassen und bewirbt den 4-Kanal-Controller mit dem Slogan "Your Style, Your Rules." Ob Traktor Pro 2, Serato (DJ Intro), Virtual DJ oder Avid Torq, der Nutzer soll selbst entscheiden können. Dazu wurde der VCI-400 mit allerhand unbeschrifteten Buttons übersehen, die je nach Software und Mapping mit den entsprechenden Funktionen belegt werden und nebenbei bemerkt auch noch ihre Farbe ändern können (Stichwort Multicolor Buttons). Im Gegensatz zu Denon und ihrem DN MC-6000, ist es Vestax dabei anscheinend gelungen, trotz der Vielzahl an Buttons und Potis, den VCI-400 auf den erster Blick übersichtlich erscheinen zu lassen.

weiterlesen...
 
 

Im Test: Novation Ultranova

 
title

Einer für alles ...

Als die Firma Novation im Jahr 1998 den Supernova das erste Mal der Musikerwelt präsentierte, stand das Gerät gleich zum Release gehörig unter Erfolgsdruck, musste sich der damalige Frischling im sympathischen Blau doch gegen namhafte Konkurrenten, wie dem Access Virus oder dem Clavia Nordlead behaupten. Dank einer leichten Bedienung, einem flexiblen Soundrouting und einer umfangreichen Effektsektion konnte die Nova-Reihe seit jeher ihren Platz behaupten. Der Allround-Synthesizer erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit, gerade die atmosphärischen Flächen und sphärischen Sounds des Novation Supernova lassen die Herzen vieler Soundtüftler höher schlagen und so ist es nicht verwunderlich, dass das einstige Flaggschiff aus dem Hause Novation immer noch über eine große Fangemeinde verfügt und sich der Sound der Nova-Reihe in vielen elektronischen Musikproduktionen wiederfinden lässt – damals wie heute.

weiterlesen...
 
 

Der Reloop RMP-2.5 Alpha ist ab sofort lieferbar (Update)

 
title

Reloop erweitert mit dem Reloop RMP-2.5 Alpha seine Tabletop Multimedia Player-Reihe. Das auf der BPM Show 2011 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellte Gerät, siedelt sich, wie der Name schon sagt, zwischen dem Reloop RMP-2 und dem Reloop RMP-3 Alpha an. Der RMP-2.5 Alpha ist sowohl vollwertiger DJ-CD-Player mit USB-Port für USB-Sticks und externe Festplatten als auch DJ-Controller mit dem pro Player bis zu zwei Decks gesteuert werden können. In der Funktion als DJ-CD-Player zeichnet den Reloop RMP-2.5 Alpha die hohe Pitchauflösung von 0,02% und das große, berührungsempfindliche Jog Wheel aus. Das große Jog Wheel kommt dem Player natürlich auch als Controller zugute und macht ihn damit auch als reine Controller-Lösung für Laptop-DJs interessant, die nach einem Controller suchen, der mit Fullsize-Komponenten aufwartet. Zumal zur Steuerung von zwei Decks dank Shift-Funktion, wie bereits erwähnt, nur ein RMP-2.5 Alpha notwendig ist. Ein entsprechendes Mapping für Traktor Pro (2) wird von Reloop mitgeliefert.

weiterlesen...
 
 

Allen & Heath Xone K2

 
title

Mit dem Xone K2 startet Allen & Heath in eine neue Generation von DJ- und Sequenzer-Controllern. Das auf der BPM Show 2011 vorgestellte Gerät ist der erste Controller von Allen & Heath, der Gebrauch von der XLINK-Funktion des Xone DB2 und Xone DB4 machen wird. Mit einem RJ45-Netzwerkkabel lassen sich so mehrere Controllern miteinander verbinden, von denen wiederum eins entweder direkt per USB mit dem Computer oder via Xlink mit einem Xone DB2 oder Xone DB4 verbunden wird.

Der Xone K2 verfügt insgesamt über 52 physikalische Kontrollmöglichkeiten mit denen insgesamt 171 MIDI-Signale gesendet werden können. Dies wird dadurch ermöglicht, dass der Xone K2 über 3 Ebenen verfügt, die bei Wechsel die Farbe wechseln.

weiterlesen...
 
 

Allen & Heath Xone DB2 auf BPM 2011 vorgestellt

 
title

Anfang der letzten Woche durch erste Video Close Ups via YouTube angekündigt, stellte Allen & Heath am 01. Oktober 2011 auf der BPM Show, Birmingham den neuen 4-Kanal-Effektmixer Xone DB2 vor. Wie ich bereits gemutmaßt hatte, verfügt das Pult über 4 Kanäle und 2 Effekteinheiten, somit steht die “2” in der Produktbezeichnung also nicht für die Kanäle sondern für die Effekteinheiten. Der Funktionsumfang entspricht zu großen Teilen dem Allen & Heath Xone DB2, abgespeckt auf 2 Effekteinheiten und ohne eigenen Looper pro Kanal.

weiterlesen...
 
 
Seite 1 von 1 |
 
Über diesen Blog

Willkommen im Elevator DJ Blog. Tag für Tag, Woche für Woche werden wir euch hier mit Neuigkeiten und Testberichten aus der Welt der DJ - und Producing-Technik versorgen.



Themen

Im Test: Yamaha HS80M

Im Test: Yamaha HS80M

Die Vorgeschichte

Wenige Geräte werden dem Begriff Industriestandard so gerecht wie Yamahas NS10. Sieht man sich Fotos großer Studios an, stößt man zwangsläufig auf sie. Gibt es ein riesiges Studio-Mischpult zu sehen, steht auf diesem mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Paar dieser schwarzen Kisten mit weißen Tieftonlautsprechern.

Als die japanische Firma die als HiFi-Lautsprecher entwickelten und beworbenen Boxen im Jahr 1978…

weiterlesen ...



 
Impressum | Wir sind gelistet bei alatest © 2010-2012 Elevator Future of Music