Im Test: Native Instruments Maschine Mikro

 
title

Die Rucksack-Groovebox

Maschine Mikro ist der jüngste Spross aus dem Maschinenfuhrpark von Native Instruments. Die Mikro-Variante fällt dabei um einiges kleiner aus, soll jedoch mindestens genauso intuitiv und intelligent zu bedienen sein wie der große Bruder. Bekanntlich hat man es aber unter Geschwistern immer schwer, wenn der große Bruder der Klassenprimus auf der Schule ist und nur Bestnoten mit nach Hause bringt. Denn Klassenbester ist die Maschine zweifelsohne. Eine Hybrid-Groovebox, die auf bewährte Tugenden der analogen Drumprogrammierung im MPC-Feeling zurückgreift und dank perfekter Symbiose aus Hard- und Software ein ganz eigenes Konzept auf den Markt geworfen hat. Auch beim “Kleinen” wird man schnell feststellen, aus welcher Sippe er stammt, denn Maschine Mikro bietet genau wie Maschine ein umfangreiches Ausstattungsangebot: Neben einem hervorragend verarbeiteten Controller wird ein schmackhaft geschnürtes Softwarepaket serviert, in dem natürlich auch die Maschine Software enthalten ist. Diese ist durch den “großen Sprung” auf Version 1.7.2 zu einer vollwertigen DAW mit kompletter VST-Schnittstelle herangewachsen (wir berichteten) und bietet darüber hinaus volle Integrationsmöglichkeiten vom Kontaktplayer, der in einer Freeversion im Lieferumfang mit enthalten ist. Natürlich darf es an Sounds bei einem “Sampler” nicht mangeln, daher ist eine 6 GB große Soundbibliothek mit über 18000 Samples in bestechender Klangqualität im Lieferumfang enthalten.

weiterlesen...
 
 

Im Test: Rane Rotary Empath

 
title

Stellt man heutzutage einen Rotary Mixer auf seinen Schreibtisch, kann das die unterschiedlichsten Reaktionen hervorrufen. Angefangen von “Wow, das ist ja mal fett: Ein Mixer der alten Schule”, über “Damit konnte ich noch nie etwas anfangen”, ist der ein oder andere jüngere Kollege gar ganz verwundert über die Funktion der stolz empor ragenden extradicken Potis: “Und das sind quasi die Line Fader?”

Die Geschichte der Rotary Clubmixer reicht bis in die 60er Jahre zurück, als Bozak mit dem CMA-10-2DL den ersten kommerziellen DJ-Mixer auf den Markt brachte (Quelle: www.ehow.com). Heutzutage fristen Rotary Mixer leider nur noch ein absolutes Nischendasein, obwohl sie vor allem für Disco und House DJs prädestiniert sind, die auf sehr, sehr feine Übergänge Wert legen. Denn ein Rotary Knob lässt sich aufgrund der menschlichen Bewegungsmechanismen wesentlich gleichmäßiger und feinfühliger Drehen als sich ein Linefader schieben lässt.

weiterlesen...
 
 

Akai Professional MAX49: Neues Midikeyboard von Akai auf der NAMM präsentiert

 
title

Midi-Keyboards aus dem Hause Akai erfreuen sich einer großen Beliebtheit, verfügen sie doch nicht nur über eine hervorragende Verarbeitung, sie sind ebenso gut durchdacht, leicht zu editieren und bieten dem Benutzer eine einfache und intuitive Bedienung an. In diese Fußstapfen möchte das auf der NAMM Show in Kalifornien vorgestellte MAX49 Midikeyboard treten und will darüber hinaus als „kompromisslose Schaltzentrale im Studio“ verstanden werden.

weiterlesen...
 
 

Akai MPC Fly: Der „On the Fly“ Beatbaukasten

 
title

Kurzzeitig war die Akai Herstellerseite nicht erreichbar und ich befürchtete, dass das die Folge von der trommelwirbelartig erzeugten Marketingkampagne für die neue MPC-Reihe gewesen ist. Schließlich wurde in den letzten Tagen nach und nach ein Geheimnis nach dem anderen um die neuen „hybriden“ MPCs gelüftet und haben dadurch die Erwartungen – und natürlich auch die Aufrufe der Akai Homepage- in die Höhe geschraubt. Beim MPC Fly, dem letzten Vertreter der neuen MPC-Generation, sind wir zunächst von einer App ausgegangen, die, ähnlich wie die iMaschine von Native Instruments, ein digitalisiertes Abbild vom Original entspricht. Ein Ideensammler wenn man so will, um unterwegs in Bus und Bahn mit seinem iPad 2 „on the Fly“ Trackskizzen festhalten zu können. So weit, so gut. Als uns jedoch die ersten Produktfotos von der MPC Fly erreichten, hat uns Akai dann doch zugegebenermaßen überrascht: Es handelt sich bei der Fly-Variante zwar tatsächlich um eine App, die speziell für das iPad 2 entwickelt wurde, jedoch gehört zum Konzept ebenso ein maßgeschneiderter Controller fürs iPad 2.

weiterlesen...
 
 

Namm 2012: Numark 4Trak, Numark iDJ Pro und Numark MPC DJ

 
title

Numark stellt auf der heute beginnenden NAMM Show in Anaheim, USA eine ganze Reihe an Produktneuheiten vor.

Numark 4Trak

Von der Basis her ein Numark NS6 in Silber, jedoch um eine auf Traktor Pro 2 ergänzte Effekteinheit, die mit dem Controller verschraubt werden muss. Ähnliches kannte man bereits vom NS7 als Effekte in Itch Einzug erhielten und Numark die Effekteinheit in selbiger Bauweise nachlieferte.

Sample Decks sollen mit Numark 4Trak steuerbar sein, auch wenn sich mir anhand der Fotos die Steuerung noch nicht erschließt. Eine entsprechende Bedruckung für die Sample Funktionen in Traktor Pro 2 lässt sich auf den Produktbildern jedenfalls nicht finden. Womöglich werden die Samples über die CUE-Tasten gesteuert. Durch Drücken des Layer Buttons könnte zwischen s Track Deck und Sample Deck umgeschaltet werden.

weiterlesen...
 
 

Pioneer CDJ-2000 Limited und DJM-900nexus Limited

 
title

Pioneer hat heute in einer Pressemitteilung angekündigt den DJ-CD-Player CDJ-2000 und den DJ-Mixer DJM-900 nexus in einer limitierten, weißen Edition neu aufzulegen. Vom CDJ-2000 Limited werden weltweit insgesamt 1000 Geräte verfügbar sein, vom DJM-900nexus Limited insgesamt 500. Auf der Rückseite des Players ist ein Typenschild mit eingravierter Seriennummer angebracht. Am Funktionsumfang der Geräte gibt es keine Veränderungen gegenüber der ursprünglichen Versionen. Die Preise der Geräte liegen etwa 100 € über denen der schwarzen Varianten.

weiterlesen...
 
 

Reloop Terminal Mix 4: 4 Deck Controller für Serato DJ Intro und Virtual DJ

 
title

Reloop wird auf der Namm Show 2012 einen neuen DJ Controller präsentieren: Den Terminal Mix 4. Die Namm Show in Kaliforniern ist neben der Musikmesse in Frankfurt/Main eine der wichtigsten und international populärsten Musikmessen.

Terminal Mix 4, auch TM4 genannt, ist der erste Controller von Reloop, der über 4 Decks verfügt und speziell für Serato DJ Intro entwickelt wurde. Neben Serato DJ Intro ist eine Virtual DJ 4-Deck-Le Version im Lieferumfang enthalten. Ein entsprechendes Mapping für Traktor 2 Pro rundet das Softwareangebot des multikompatiblen DJ Controllers ab.

weiterlesen...
 
 

Akai veröffentlicht erste Infos zur MPC Studio

 
title

Am Akai-Stand auf der diesjährigen Namm Show im kalifornischen Anaheim weht euch ein frischer Wind entgegen, denn der Hersteller der legendären MPC-Reihe hat mit der Renaissance (wir berichteten) und der Studio ein neues MPC-Zeitalter eingeläutet. Im Gegensatz zu den bisherigen Samplern sind die “neuen” MPCs rechnergestützt und arbeiten Hand in Hand mit eurem Rechner und der entsprechenden Akai-Software zusammen, die sich auch in die gängen DAWs laden lässt. Während die MPC Renaissance eine interne Soundkarte besitzt und somit die Aufnahme und Wiedergabe direkt über das Gerät realisiert wird, ist die MPC Studio die Controller-Lösung von Akai und vor allem für mobile Sampleaction konzipiert worden. Studio? Mobile Sampleaction? Irgendetwas passt doch da nicht! Auskunft über die auf den ersten Blick etwas verwirrende Namensfindung gibt das Video “Introducing MPC Studio”: “Take your Studio anywhere” lautet da das Motto, denn die MPC Studio ist dem Video nach so kompakt, dass sie auch in einer üblichen Umhängetasche ihren Platz findet.

weiterlesen...
 
 

Native Instruments Traktor Kontrol F1 und Sample Clips in kommender Traktor Version

 
title

Native Instruments hat gestern ein neues Video unter dem Titel “Sneak Peek At The Future Of TRAKTOR” bei YouTube online gestellt, indem ein neuer Modular Controller und eine neue Version von Traktor gezeigt werden. Der Controller, der möglicherweise auf den Namen Traktor Kontrol X2 F1 hört, wird in dem Video als Ergänzung zu einem Traktor DVS Setup inklusive Traktor Kontrol X1 dargestellt. Der neue Controller wurde dem Video nach explizit für die Kontrolle von Sample Decks bzw. Sample Slots entwickelt. Deren softwareseitige Umsetzung wurde in Traktor ebenfalls überarbeitet. Die überarbeiteten Sample Decks könnten möglicherweise erst nach Anschluss des Controllers in Traktor Pro 2 freigeschalten werden (Stichwort Hardware Dongle).

weiterlesen...
 
 

Im Test: Native Instruments Damage

 
title

Crash! Boom! Bang!

Brachial und gewaltig kommt die aktuelle Kontakt-Library aus dem Hause Heavyocity daher, denn hinter Native Instruments Damage steckt ein Soundarsenal, das man normalerweise eher von einem Vorspann eines temporeichen Actionfilms kennt. Die Soundentwickler und Samplejäger sind bei ihrer Klangsuche unter anderem auf diversen Schrottplätzen fündig geworden, wenn es um die Auswahl der richtigen “Instrumente” ging. Da wurde auch schon mal kurzerhand mit dem Vorschlaghammer die Karosserie eines Auto bearbeitet, um die Drumkits in der Library zu füllen. Denn wie in dem Native Instruments-Trailer ansehnlich darstellt, wurde ein großer Teil der Entwicklungszeit eben nicht nur in New Yorker Studios verbracht, sondern eben auch auf Schrottplätzen, um dem Klang von Zerstörung möglichst authentisch abdecken zu können. Außerdem wurde viel Zeit bei der Auswahl und Aufnahme der Schlaginstrumente verwendet, um ein perkussives Sound-Sammelsurium der ganz besonderen Art zu erschaffen. Insgesamt gesehen alles sehr kaputter Kram.

weiterlesen...
 
 
Seite 1 von 2 |  1 2 >
 
Über diesen Blog

Willkommen im Elevator DJ Blog. Tag für Tag, Woche für Woche werden wir euch hier mit Neuigkeiten und Testberichten aus der Welt der DJ - und Producing-Technik versorgen.



Themen

Im Test: Numark NDX-800 und Reloop RMP-3 alpha

Nachdem ich euch beim letzten Mal mit dem Pioneer CDJ-2000 einen Mulitimedia DJ CD-Player der (zumindest preislichen) Oberliga vorgestellt habe, möchte ich dieses Mal zwei DJ CD-Player aus dem preislichen Mittelfeld direkt miteinander vergleichen. Wie der Titel schon sagt, geht es um den Numark NDX-800 (Listenpreis 349 Euro) und den weiterlesen ...




 
Impressum | Wir sind gelistet bei alatest © 2010-2012 Elevator Future of Music