Im Test: Reloop RHP-5

 
Im Test: Reloop RHP-5

Waren DJ-Kopfhörer in den 80er und 90er Jahren noch eindeutig anhand ihrer meist etwas überdimensionalen Größe und ihres eher funktionellen Erscheinungsbildes auszumachen, hat sich das Bild in den letzten Jahren deutlich gewandelt: Vor allem viele jüngere Nutzer fingen an, ihre knallig bunten Modekopfhörer der Marken WeSC & Co. auch zum Auflegen zu benutzen. Für viele ist vor allem der “Stylefaktor” entscheidend, denn schließlich ist der Kopfhörer neben dem T-Shirt eines der wenigen Dinge, mit dem ein DJ optisch hervorstechen kann. Da hat es der Musiker auf der Bühne, verziert mit einem schicken Instrument und unter Wahrnehmung des kompletten Körpers, schon einfacher.

Reloop hat sich mit der RHP-5-Reihe eben jenem Trend angenommen und einen Kopfhörer auf den Markt gebracht, der auf den ersten Blick vor allem die Kriterien äußerst kompakt und farbenfroh erfüllt. Klanglich soll der Reloop RHP-5 ebenfalls einiges bieten. Ein besonderes Feature, das man von einem Hersteller für DJ-Equipment so nicht erwartet hätte, ist zudem die Smartphone-kompatible Fernbedienung im Kabel des Kopfhörers. Ein Marktpreis von knapp 50 € lässt den Kopfhörer auch in preislicher Hinsicht sehr attraktiv erscheinen.

Montag weiß, Dienstag grün?

Passend zum urbanen Auftreten des Kopfhörers, vermittelt der schwarze Karton und die dezent gehaltene Bedruckung ein Gefühl von modischem Lifestyle. Damit bei der Farbwahl nichts schief geht, ist der Kopfhörer bereits durch ein Plastikfenster von außen sichtbar. Insgesamt 10 verschiedene Farben stehen derzeit zur Auswahl: Vom klassischen Schwarz/Grau, über das sportliche “Ceramic Mint” bis hin zur schwarz/grünen Skate Aid Sonderedition, sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Außer dem Kopfhörer ist im Lieferumfang noch ein Adapter auf 6,3 mm Klinke enthalten. Eine Tasche oder Ersatzpolster sucht man vergebens. Bei einem Preis von 49 € bzw. 59 € ist dies aber auch mehr als verschmerzbar.

Das Kabel ist leider nicht abnehmbar und fest verbunden mit der Smartphonesteuerung und der linken Kopfhörerkapsel. Auch hier dient der Preis als Erklärung: In der Preisklasse des Reloop RHP-5 weisen die wenigsten Kopfhörer ein abnehmbares Kabel auf. Oftmals sind die Kabel zudem zweiseitig geführt, was beim Reloop RHP-5 erfreulicherweise nicht der Fall ist. Das Kabel selbst war in der Erstauslieferung noch spiralförmig. In der neuen Auslieferung des RHP-5 hat sich Reloop hingegen für ein glattes Kabel entschieden. Letztlich bleibt die Frage nach glattem oder spiralförmigen Kabel Geschmackssache, ich begrüße die Entscheidung des glatten Kabels jedoch.

Reloop RHP-5

Klein im Preis, groß im Klang?

Die These “Klein im Preis, groß im Klang” ist oftmals mehr schnödes Marketingversprechen als eine der Wirklichkeit entsprechende Tatsache. Der Reloop RHP-5 hinegegen macht hier eine wirklich überzeugende Ausnahme. Im Gegensatz zu vielen Kopfhörern von Modemarken, merkt man dem kleinen Klangerzeuger an, dass er aus der Feder eines DJ-Equipmentherstellers stammt: Der Klang ist für einen Kopfhörer dieser Preisklasse und Größe durchaus als Transparent zu beschreiben, sodass einzelne Instrumente gut voneinander getrennt werden; der Bassbereich ist druckvoll und knackig, aber keineswegs unangenehm aufgedickt.

Selbst vor der deutlich teureren Konkurrenz an kompakten DJ-Kopfhörern muss sich der Reloop RHP-5 nicht verstecken. Sowohl der Allen & Heath XD-40 als auch der Denon DN-HP500, beide für derzeit 89 € erhältlich, haben einen deutlich geringeren Bassbereich.

Aufgrund des geringen Gewichts (136 g ohne Kabel), kann der Reloop RHP-5 auch über eine längere Zeit ohne unangenehmen Nebeneffekt auf dem Kopf bzw. auf den Ohren getragen werden.

Die Abschirmung des Reloop RHP-5 ist aufgrund der kleineren Kapseln natürlich deutlich geringer als bei den großen Reloop Kopfhörermodellen RHP-10 und RHP-20. Für den reinen Clubeinsatz ist daher auf jeden Fall eines der größeren Modelle vorzuziehen. Das Einsatzgebiet des Reloop RHP-5 liegt aber auch eindeutig im Freizeit-Bereich. Als mobiler Begleiter in Bus, Bahn oder zu Fuß und als Anfänger-Kopfhörer für das heimische DJ-Setup macht der RHP-5 eine wirklich gute Figur.

Pro/Contra

Pro

  • Kompakte Bauweise, äußerst leicht
  • Smartphone-kompatible Fernbedienung
  • Guter Klang mit starkem Bassbereich

Contra

  • Kein abnehmbares Kabel

Fazit

Der Reloop RHP-5 kann gemessen an seinem vergleichsweise günstigen Preis von 49 € bzw. 59 € mit einem guten Klang und einer leichten Bauweise überzeugen. Die Smartphone-kompatible Fernbedienung rundet das Konzept des mobilen Begleiters ab und macht ihn damit zu einem modernen Modekopfhörer, der auch dem Einsatz am heimischen DJ-Pult standhält.

Reloop RHP-5

  • Kompakter DJ-Kopfhörer
  • Satter, druckvoller Klang
  • Smartphone-Fernbedienung
Artikelinformationen

Kategorie: Produkttests

Tags: reloop, dj kopfhörer, kopfhörer, rhp-5

Kommentare: 6

Kommentare


Tobi schrieb am 01.02.2012, 18:32

Ich bin sehr zufrieden mit dem RHP-5, einziges Problem beim Musikhören am Handy ist, das der Sound etwas “stumpf” kommt, wenn ich allerdings an der Smartphonesteuerung auf den Hörer drücke, kommt der Sound kräftig!

Muss man hier noch spezielle Einstellungen am Telefon vornehmen? Ich habe schon verschiedenes probiert, nur leider noch keine Lösung gefunden.

Daniel

Daniel schrieb am 02.02.2012, 9:48

Hey Tobi,

dieses Problem ist uns bisher nicht bekannt. Spezielle Einstellungen am Telefon sind eigentlich nicht nötig.

An welchem Telefon nutzt du den Reloop RHP-5? Musst du die “Hörertaste” gedrückt halten, damit der Sound kräftig ist oder langt eine einmalige Betätigung? Tritt das Klangproblem nur an deinen Telefon auf? Hast du den Kopfhörer an anderen Quellen getestet (MP3-Player, PC oder Stereo-Anlage)?

Tobi schrieb am 02.02.2012, 9:52

Ich benutze das Samsung Galaxy S2. Die “Hörertaste” muss ich gedrückt halten für einen guten Sound.

Über den PC / Mischpult kommt der Sound kräftig an, ohne drücken der Taste. Ich werde es mal an einem anderen Handy versuchen.

Daniel

Daniel schrieb am 02.02.2012, 10:23

Hey Tobi,

ich habe mich gerade nochmal bei Reloop erkundigt und das Problem ist doch bekannt. Es wird sogar im Produkttext des Reloop RHP-5 ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der RHP-5 nicht mit Samsung Smartphones kompatibel ist. Das ist leider ein Problem des Kopfhörerbuchsendesigns von Samsung, die Belegung ist hier anders.

Tobi schrieb am 02.02.2012, 10:39

Ohje, dann hat mein Weihnachts-Schenker es zwar gut gemeint, aber leider nicht die Produktbeschreibung gelesen :(
Vielen Dank für die Info - jetzt weiß ich wenigstens Bescheid, am PC ist der Kopfhörer trotzdem top!

Yannik schrieb am 08.08.2012, 14:02

Hey,

also ich habe mir den kopfhörer auch gekauft und benutze ein Samsung Wave 2. Bei mir ist der Sound perfekt ohne drücken des Knopfes! Ich bin wirklich überzeugt von Design Klang und Tragekomfort!!

Als Negativ sehe ich nur die leicht zu verstellende Lautstärkenregelung an der Smartphonesteuerung!

Gruß Yannik


Kommentar verfassen:


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.
 
 
Über diesen Blog

Willkommen im Elevator DJ Blog. Tag für Tag, Woche für Woche werden wir euch hier mit Neuigkeiten und Testberichten aus der Welt der DJ - und Producing-Technik versorgen.



Themen

Im Test: Rane Rotary Empath

Im Test: Rane Rotary Empath

Stellt man heutzutage einen Rotary Mixer auf seinen Schreibtisch, kann das die unterschiedlichsten Reaktionen hervorrufen. Angefangen von “Wow, das ist ja mal fett: Ein Mixer der alten Schule”, über “Damit konnte ich noch nie etwas anfangen”, ist der ein oder andere jüngere Kollege gar ganz verwundert über die Funktion der stolz empor ragenden extradicken Potis: “Und das sind quasi die…

weiterlesen ...



 
Impressum © 2010 Elevator Future of Music