Sennheiser HD 25 – das Portfolio des Kopfhörer-Klassikers wird verschlankt

 

Audiospezialist Sennheiser strafft sein HD 25-Portfolio,

um die Produktauswahl einfacher zu machen: “Bei sieben Varianten haben uns die Kunden oft gefragt, welches Modell denn nun der HD 25 ist“, erklärt Jannik Schentek, Portfolio-Manager Live Performance & Music. Ab März wird es darum den klassischen HD 25 mit nur zwei Schwestermodellen geben: den HD 25 LIGHT mit anderer Ausstattung und den HD 25 PLUS, der baugleich mit dem HD 25 ist, ihn aber um weiteres Zubehör ergänzt. Die neuen Versionen lassen sich am kompakten Sennheiser-Logo auf den Ohrmuscheln erkennen, die Typenbezeichnung und die Impedanzangabe, die dort bisher ihren Platz hatten, werden nun auf dem Kopfbügel zu finden sein.

Der klassische HD 25 zeigt sich wie gewohnt mit seinem charakteristischen Spreizkopfbügel, einem einseitig geführten,  1,5 m langen Anschlusskabel und schwenkbarer Ohrmuschel für das Monitoring mit einem Ohr. Die Enden des Kopfbügels sind verbessert worden, damit die Ohrmuscheln sicher einrasten. Leichte Aluminiumspulen sorgen für eine exzellente Impulswiedergabe. Mit einem Frequenzgang von 16 bis 22.000 Hz, einer Impedanz von 70 Ohm und einem Grenzschalldruckpegel von 120 dB ist der HD 25 für alle Monitoraufgaben bestens gerüstet, sei es in der Außenübertragung, im Live-Betrieb oder am DJ-Pult. Dem HD 25 liegt ein Klinkenadapter (3,5 mm auf 6,3 mm) für das glatte Stahladerkabel bei.

Das Schwestermodell HD 25 LIGHT ist die Einstiegsversion für anspruchsvolle Consumer und kosten bewusste Pro-Nutzer, die einen guten Kopfhörer für Monitoring und Mixing suchen. Der HD 25 LIGHT hat einen einfachen Kopfbügel und andere Treiber, meistert aber dank seines definierten Basses und den detaillierten Höhen jede Monitoraufgabe mit Bravour. Der Kopfhörer hat eine Impedanz von 60 Ohm, einen maximalen Schalldruckpegel von 114 dB und einen Frequenzgang von 30 bis 16,000 Hz. Für das glatte, beidseitig geführte Stahladerkabel (3 m) liegt ein Klinkenadapter von 3,5 auf 6,3 mm bei.

Der HD 25 PLUS ist baugleich mit dem HD 25, bietet seinem Nutzer aber weiteres Zubehör und die Auswahl zwischen zwei Stahladerkabeln, einem Wendelkabel (3 m/1 m) und einem glatten Kabel (1,5 m). Außerdem liegen ein praktischer Aufbewahrungsbeutel und ein zweites Paar Ohrpolster in weicher Velours-Ausführung bei.

„Der HD 25 ist ein echter Klassiker, der einen hervorragenden Ruf bei so unterschiedlichen Anwendern wie Broadcast-Profis und DJs genießt”, sagt Jannik Schentek. „Das neue Portfolio ist deutlich übersichtlicher, sodass sowohl Profianwender als auch anspruchsvolle Consumer genau den richtigen Kopfhörer für ihren jeweiligen Einsatzzweck bekommen.“

Sennheiser HD 25

  • ein echter Klassiker
  • definierter Bass und detaillierte Höhen
  • für Broadcast-Profis und DJs
Artikelinformationen

Kategorie: Neuigkeiten

Tags: sennheiser hd-25, sennheiser hd 25

Kommentare: 0

Kommentare


Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare


Kommentar verfassen:


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.
 
 
Über diesen Blog

Willkommen im Elevator DJ Blog. Tag für Tag, Woche für Woche werden wir euch hier mit Neuigkeiten und Testberichten aus der Welt der DJ - und Producing-Technik versorgen.



Themen

Im Test: Reloop Mixage

Im Test: Reloop Mixage

Nachdem mein Kollege Stefan euch in einem ausführlichen Testbericht Reloops neuen Referenzcontroller Jockey 3 vorgestellt hat, liegt es nun an mir, den seit wenigen Wochen verfügbaren Einsteigercontroller Reloop Mixage zu testen. Mixage, was laut Hersteller französisch und nicht englisch ausgesprochen wird, ergänzt Reloops Produktsortiment aus Handicapsicht nach unten hin und zielt damit auf Einsteigerund Gelegenheits-DJs ab,…

weiterlesen ...



 
Impressum © 2010 Elevator Future of Music